27. Dezember Jahresabschluss

Es war Bilderbuchwetter ...!

Traditionell beendeten wir das vergangene Jahr auf der BURG BLANKENHORN.

Zu gegrillten Würsten, aromatischen Heißgetränken und leckeren Kuchen und Kaffee hatten sich wieder viele von uns und manche Gäste eingefunden, um bei bestem Wetter einen kurzweiligen und tollen Tag zu verbringen.

Erst als es dämmerte machten wir uns wieder mit unseren Bollerwagen auf den Weg.

Schön war's!

 

24. Oktober: Jahresausflug zur Ruine Schoeneck im Elsass

Zugegeben, der vereinbarte Treffpunkt um 7:00Uhr an einem Samstag Morgen war für den einen oder anderen schon heftig, aber alle 18 Teilnehmer unseres diesjährigen Jahresausflugs wurden am Ende mehr als entschädigt.

Das Elsass empfing uns nach 2stündiger Fahrt mit strahlendem Sonnenschein und lud erst einmal zu einem ausgiebigen Frühstück ein.

Das eigentliche Ziel war die Burgruine Schoeneck und der Burgenverein „Cun Ulmer Grün“, der die Anlage betreut, saniert und sogar teilweise wieder aufbaut.


Nach einer herrlichen Wanderung über die benachbarte Felsenburg Wineck (sehr empfehlenswert) und einem tollen Mittagessen auf der Burg Schoeneck stand eine allumfassende Burgführung auf dem Programm.

Unser Burgführer Rémy Valentin weihte uns in die Besonderheiten und in die Geschichte dieser mehr als 500 Jahre bewohnten Festung ein und beschrieb auch die einzelnen  Baumaßnahmen und Entdeckungen.

Hierbei wurden auch Kontakte mit den anwesenden Mitgliedern von „Cun Ulmer Grün“ geknüpft, tolle Unterhaltungen geführt und Erfahrungen ausgetauscht.


Wer einmal in diese Gegend kommen sollte, muß sich die Burg unbedingt anschauen, es lohnt sich wirklich, am Wochenende ist eigentlich immer jemand vor Ort und zeigt gerne die Anlage!


Zum Schluß gilt unser Dank unseren Mitgliedern Karin und Stefan Bröcker, die den Ausflug vorbereitet, organisiert und den Kontakt ins Elsass hergestellt haben.


Dieser Tag wird sicherlich allen Beteiligten noch in langer Erinnerung bleiben und ist ein großer Motivationsschub für die anstehenden Arbeiten auf „unserer“ Burg!

10. Oktober: Herbst-Freischnitt-Aktion

Bei trübem Samstagswetter, aber mit bester Laune, haben wir diesmal einiges geschafft. Der durch einen Sturm freitagabends im Sommer abgebrochene Baum auf der Ostseite wurde vollständig beseitigt und die Umfassungsmauer hatte es auch einmal wieder nötig...

Im Burghof hatte auch Wildbewuchs einige der alten Mauern überzogen, so dass wir Einiges zu tun hatten.

Aber es zeigt sich immer wieder, dass ohne unsere regelmäßige Pflege, Mühe und Arbeit die Burgruine schnell wieder verkrautet wäre.

 

Das Vorhaben, in bewährter Weise dokumentarische Aufnahmen mittels Helium-Ballons zu machen, wurde durch mangelnde Qualität der neu erworbenen Ballons eingeschränkt: unmittelbar in der Anfangsphase des Befüllens platzten die neuen Ballons, so dass wir nur mit einem Ballon behelfsmäßig Bilder machen konnten. Trotzdem konnten wir die Bereiche an der Schildmauer dokumentieren, die wir wollten...

 

Für Verpflegung wurde wieder in bester Weise gesorgt: Es gab wieder ein wohlschmeckendes Mahl mit Salat und anschließend Kuchen. Vielen Dank an die Frauen, die so wundervolles gebacken haben und an unseren

Blankenhorn-live-cooking-Koch!

 

So konnten wir alle zufrieden und stolz sein, mit unserem "Geschafftem".

13. September: Tag des offenen Denkmals

Zusammen mit dem "freien Banner von Neckar und Enz" unterstützten wir am Tag des offenen Denkmals den Geschichtsverein Sachsenheim  in der Ruine Alt-Sachsenheim.

Die zahlreichen Besucher nutzen an diesem Tag ausgiebig unseren Infotisch und ließen sich die Meßinstrumente und mathematischen Geräte der mittelalterlichen Baumeister genau erklären und probierten sie auch selbst aus. Viele waren doch erstaunt und begeistert, wie genau und einfallsreich damals schon gearbeitet wurde.

Unser Tretradkran-Modell im Maßstab 1:5 war besonders bei den Kindern sehr beliebt. Aber auch die Erwachsenen nutzen die Gelegenheit, den Kran selbst auszuprobieren und die Technik genauer unter die Lupe zu nehmen.

Es zeigte sich auch hier wieder deutlich, daß sich der Bau dieser Modelle gelohnt hat.

Unser bekannter Burgenlehrpfad wurde auch aufgebaut und bildete das Gegenstück zu Kran und Infotisch.

Für uns eine gelungene Veranstaltung und gute Werbung für unsere Sache!

 

20. und 21. Juni: Blankenhornfest

Jedes Jahr etwas mehr …

So kommt es jedem vor, der seine Ausrüstung packt, ladet und aufbaut um das Blankenhornfest zu gestalten! … und es hat sich gelohnt:

 

trotz manchem kleinen Regenschauer war das Fest um die Ruine Blankenhorn auch im Jahr 2015 wieder eine sehr schöne, erfolgreiche und auch informative Veranstaltung für Jung und Alt.

 

Alle haben Ihr Bestes gegeben, damit das Blankenhornfest wieder ein großer Erfolg wird!!!

 

Herzlichen Dank an alle, die mitgeholfen haben und dabei waren!

 

Das Funktionsmodell des Tretradkrans von Stefan Weber war ein Anziehungspunkt für Alle und es konnte ausprobiert werden, wie früher zentnerschwere Steine gehoben und versetzt wurden.

So konnten Kirchen und Burgen und Profangebäude gebaut werden.

Wo sich die Begriffe „Tretmühle“ oder „ins Rotieren kommen“ herleiten wurde so auch erklärt!

 

Mit dem spektakulären Blidenmodell war das Gegenstück dazu zu sehen - damit konnten die Burgen zerstört oder sturmreif geschossen werden

 

An unserem neu gefertigten (Mulifunktions-) Waffenständer konnten die Schwerter ansprechend präsentiert und erklärt werden und war -wie das neue Wappenschild des Herolds- ein Blickfang.

 

Wir freuten uns über das rege Interesse der Festgäste an Geschichte, Historie der Burg Blankenhorn, der Menschen, die auf ihr wohnten und an unserer Arbeit!

 

Viel Spaß beim Anschauen der Bilder, mehr gibt es unter der Homepage "derkastellan"!


01. Mai 2015: Infotag

Zusammen mit den unverdrossenen Gastgebern des GSV Eibensbach trotzten wir dem wirklich miserablen Wetter und hielten wie angekündigt unseren Infotag auf der Burg ab.

Neben Schaubasteln und Kinderarmbrustschiessen wurden auch Burgführungen durchgeführt und den doch recht zahlreich erschienenen Besuchern so manche spannende Frage beantwortet.

Trotz des Dauerregens eine gelungene Werbung für unsere Sache.

28. März: Putzaktion auf der Burg

Trotz einer schlechten Wettervorhersage folgten wieder viele Helfer jeden Alters unserem Aufruf zur Mitarbeit.

Wie in jedem Jahr wurden wieder Sträucher zurückgeschnitten und kleine Bäume gefällt, die auf und in den Mauern wurzeln. Doch wie so oft hatten wir Glück, den ganzen Tag schien die Sonne und machte die Arbeit an der frischen Luft zu einer wahren Freude. Natürlich kam auch die Verpflegung nicht zu kurz, bei Kuchen, Grillwurst und Brezeln blieb auch immer Zeit für tolle Gespräche und so manche Entdeckung!


4. Januar Neujahrsempfang

Über dreißig Gäste sind unserer Einladung gefolgt und waren zusammen auf der Burg Blankenhorn zum

Einstand in das neue Jahr 2015.

Bei selbstgemachten Glühwein aus Wein unserer Region, Früchtepunsch oder Tee und Currywurst

verbrachten wir ein paar schöne Stunden bei Geselligkeit und guter Unterhaltung.

 

Einen großen Dank geht an die Kuchen- und Neujahrskranzbäckerinnen, Mithelfer beim Grillen und Essensausgabe, "Zuggespannen" an den Bollerwagen und ... selbstverständlich an ALLE, die gekommen waren!

 

Wie Stefan Weber schon ankündigte, haben wir auch in diesem Jahr einiges vor.... ;-)

Gehen wir es an!

 

Logo IG Burg Blankenhorn
Logo IG Burg Blankenhorn

Aktuelles

 09. September 2017:     

Tag der Mitarbeit am Denkmal

 

Näheres unter "Termine"

 

News:       

Die denkmalschutzrechtliche Genehmigung für die Sanierung der Mauern ist da!

 

Der originale Mörtel der Burg wurde analysiert, um eine fachgerechte Sanierung zu gewährleisten!