21.-22. November und 13. Dezember: Vermessung der Kernburg

Wieder einmal war uns der Wettergott wohlgesinnt!

Bei idealen äußeren Bedingungen nahmen 4 IG-Mitglieder die exakte Vermessung der Kernburg mittels terrestrischem Laserscanning in Angriff. Im Laufe dieser 3 Tage konnten wir den gesamten Bereich der Kernburg mit Innen- und  Außenmauern  dokumentieren. Dabei entstanden spektakuläre Aufnahmen, welche nun am Rechner bearbeitet und zu gegebener Zeit auch veröffentlicht werden.

An dieser Stelle unser herzlicher Dank an Karin und Stefan Bröcker sowie an Andreas Gläßer für Ihr Fachwissen, die Ausführung und die Bereitstellung des Equipments.

25. Oktober: Herbst-Putzaktion

Dieser Samstag stand ganz im Zeichen von Sägearbeiten. In Abstimmung mit dem Amt für Denkmalpflege und dem Forstamt wurde der Bereich Zwischen Futter- und Schildmauer von Bäumen und Sträuchern befreit!

Auch im Bereich der östlichen Ringmauer wurden überhängende Äste entfernt, damit das Mauerwerk wieder freisteht und trocknen kann.

Unser Chefkoch Walter übertraf sich wieder mal selbst und kochte wahrscheinlich das 1. Mal seit 535 Jahren frisch zubereitet ein erstklassiges Essen mit Nachtisch.

Frisch gestärkt wurden die gefällten Bäume nach dem Essen kleingesägt und die Äste und Sträucher mehrmals per Traktor auf den Häckselplatz entsorgt.

Wie üblich gilt unser Dank den vielen ehrenamtlichen Helfern, denn ohne sie wäre dieser tolle und wichtige Arbeitseinsatz nicht möglich gewesen!

12. Oktober: Ausflug zur Burg Stolzeneck

Der diesjährige Ausflug der IG führte 17 Interessierte jeden Alters am Sonntag ins untere Neckartal zur Burgruine Stolzeneck bei Eberbach-Rockenau.

 

Diese wunderschöne Burg besitzt eine heute noch begehbare Schildmauer, die in Größe und Aussehen derer von Burg Blankenhorn  ähnelt. Für uns natürlich ein tolles Erlebnis und eine sehr gute Gelegenheit, einmal ein Gefühl für die Dimensionen auch "unserer" Blankenhorn zu bekommen.

Schon die Fahrt ins Neckartal, vorbei an zahlreichen Schlössern und Burgen, war kurzweilig und interessant. Am Fuße der Burg direkt am Neckarufer angekommen, stand erst einmal ein stärkendes Frühstück mit Butterbrezeln, selbstgebackenem Kuchen und Kaffee auf dem Programm.

 

Danach wurden alle Teilnehmer durch Stefan Weber mit Informationsmaterial über die Burg ausgestattet, dann nahmen wir über einen schmalen Pfad den Aufstieg zur Anlage in Angriff. Die Grundidee, die Burg und ihre Besonderheiten selbst zu entdecken und ohne vorgefertigte Burgführung die Baugeschichte nachzuvollziehen, ging voll auf und machte allen großen Spaß!

 

Höhepunkt des Besuchs war zweifellos der Gang auf die Schildmauer - welch ein tolles Gefühl!

 

Nach 3 intensiven Stunden traten wir den Abstieg an und kehrten im nächsten Ort zum Mittagessen ein.

Am späten Nachmittag ging es dann wieder durch das schöne Neckartal zurück ins Zabergäu!

Dieser tolle Tag wird sicherlich allen Beteiligten lange in Erinnerung bleiben!

18. Juli: Schulausflug auf die Blankenhorn

Der Wandertag der Klassen 3 der Friedrich-Hölderlin-Grundschule in Cleebronn führte die Mädchen und Jungs auf die Ruine Blankenhorn.

Severine mit Niko, Ralf, Stefan und der Kastellan begrüßten zur 10. Stunde die Kinder, die völlig überrascht waren, am Ziel Ihrer Wanderung "echte" Ritter zu sehen.

 

Eine sehr gut gemachte, kindergerechte Führung durch Stefan brachte den Schülern und ihren drei Begleitlehrerinnen die Geschichte der Burg näher. Die Kinder stellten einige Fragen, die auch deutlich machten, dass Interesse an Geschichte und der Vergangenheit besteht.

 

Nach einer Stärkung mit Würstchchen von der Feuerstelle hatten die Kids die Gelegenheit die Ausrüstung eines Ritters näher in Augenschein zu nehmen, die Ruine zu erkunden und ein kleines Quiz zu machen:

aufgeteilt auf Grüppchen durften die Kinder die verschiedenen Steinmetzzeichen auf den Buckelquadern suchen und aufzeichnen. Eine 5er-Gruppe mit Jungs fanden 17 der über 30 verschiedenen Zeichen und

erhielten als Sieger einen kleinen Preis.

 

Die Zeit war viel zu schnell vergangen und gegen die 14. Stunde mussten sich die Besucher zum Abstieg auf den Parkplatz verabschieden, wo sie von Eltern-Fahrgemeinschaften abgeholt wurden.

 

Obwohl dieser Freitag mit 30 bis 35 Grad ein heißer Tag geweswen ist, war es auf den bewaldeten Höhen des Strombergs und der Blankenhorn recht angenehm.

 

Es hat uns sehr viel Spaß bereitet, den Kindern die Ruine, das Mittelalter und Geschichte zu vermitteln.

Es war für uns ein schöner Tag und glauben, dass es für die Kinder ein Ausflug war, der noch lange in guter Erinnerung bleibt.

21. und 22. Juni: Blankenhornfest 2014

 

Das 3. Blankenhornfest mit dem "Freien Banner von Neckar und Enz", bzw. das 2. Fest seit Bestehen der  

"IG BURG BLANKENHORN" war in jeglicher Hinsicht wieder ein sehr schönes, harmonisches Fest und eine besondere Attraktion auf der alten Stauferburg-Ruine!

 

Mit viel Herzblut, Engagement und Liebe zum Detail haben haben wir wieder vieles vorbereitet, um die Festbesucher mit viel Interessantem eine Kurzweil und Unterhaltung zu bieten.

 

Stefan Weber führte wieder mit viel Hintergrundwissen über das Burggelände und hatte für Interessierte Besucher einen Burgenlehrpfad um die Kernburg installiert.

 Auch unser Infotisch mit viel Anschauungsmaterial und Funktionsmodellen zum Selbertesten stieß bei den Besuchern auf großes Interesse. Viele waren verblüfft, wie die damaligen Baumeister mit einfachen Mitteln doch sehr genau vermessen und rechnen konnten.

Die Mitglieder vom "Banner" haben wieder ihr kleines Mittelalter-Lager vor der Burg aufgebaut und sorgten mit Kinder-Armbrustschießen und dem Kubb-Spiel für familienfreundliche Unterhaltung. Für große und kleine Ritter zeigte "Thomas von Nippenburg" mit seiner Frau Birgit und seinem Gehilfen André die Feinheiten des Schwertkampfes.

 

Der "GSV Eibensbach" kümmerte sich wieder mit Speis`und Trank um das Wohlbefinden der Besucher.

 

Ein riesengroßes "Danke" soll an dieser Stelle an alle ausgesprochen werden, die mit Ihrer Mithilfe und ihrem Festbesuch wieder zum Erfolg dieses Festes beigetragen haben!

 

Wir wünschen viel Spaß mit dem Bildern dieses Wochenendes.

Weitere Bilder findet man auf der Homepage "Der Kastellan"    www.derkastellan.jimdo.com

 

 

 

05. April: Prospektion an der Vorburg

Was für ein Tag!

Prospektion auf der Burg! Die Resonanz auf die Ankündigung auf unserer Homepage und im Amtsblatt war überwältigend. 30 Interessierte aus nah und fern im Alter zwischen 5 und 80 ließen sich vom Archäologen Matthias Klefenz schulen und einweisen: Was suchen wir, wie suchen wir, was kann aus den Funden heraus gelesen werden?

Durch die Einführung und die ersten Funde wurde der Forscherdrang aller geweckt und das Resultat kann sich wirklich sehen lassen: Dachziegel und viele  Keramik-Fragmente aus dem 13., 14. und 15. Jahrhundert konnten mit Matthias´ Hilfe identifiziert und geborgen werden. Die Artefakte werden nun von Fachleuten gereinigt, begutachtet und exakt klassifiziert, die Erkenntnisse daraus werden uns weitere Aufschlüsse über Aufbau und Besiedlung der Burg geben.

Wie immer sorgte unser "Mundschenk" Walter für die perfekte Verpflegung der großen Teilnehmerzahl.

Nochmals unser herzliches Dankeschön an alle Helfer ( mit dieser Resonanz hatten wir nicht gerechnet) und an Matthias Klefenz für die Unterstützung und Kooperation.

Die Ergebnisse dieses Tages werden zu gegebener Zeit veröffentlicht.

29. März: Putz- und Freischnitt-Aktion

Wieder einmal ein toller und gelungener Tag für die gute Sache!

16 fleißige Helfer fanden zu früher Stunde den Weg auf die Burg, um wie im letzten Jahr die Anlage zu säubern und freizuschneiden. Unser Hobby-Koch Walter sorgte wieder in gewohnter Manier für die erstklassige Verpflegung der Truppe.

An dieser Stelle nochmals unser Dank an alle Helfer, in einer solchen Atmosphäre macht die Arbeit wirklich Spaß!

 

Im "Gästebuch" gibt es zur Putzaktion eine sehr amüsante Beschreibung des Tages!

Logo IG Burg Blankenhorn
Logo IG Burg Blankenhorn

Aktuelles

14. Oktober 2017:     

Herbst-Putzaktion auf der Burg

 

November 2017:    Jahresausflug der IG

 

Näheres unter "Termine"

 

News:       

Die genaue Dokumentation der Quadersteine brachte aktuell 15 neue Steinmetzzeichen zum Vorschein. 

Eine genaue Auflistung und die Veröffentlichung der Analyse folgen, sobald sie abgeschlossen sind.